Foto Marina Terechov
Foto Marina Terechov
Foto Marina Terechov
Previous slide
Next slide

BUILDING-ACTIONS verbindet künstlerische Prozesse mit Menschen und Initiativen vor Ort. Angebote wie Bewegungs-Sessions, Diskussionsveranstaltungen und Proben-Einblicke zeigen Entwicklungsschritte in der künstlerischen Arbeit, fragen Menschen nach ihren Erfahrungen und Meinungen und regen zum Austausch an. 2018 in Heidelberg zum ersten Mal erprobt, fanden Angebote bereits in drei Städten statt und haben viele Menschen miteinander ins Gespräch gebracht. Das 2018 entstandene Programm wurde durch die Arbeit des niederländischen Modells Random Collision inspiriert.

Für alle BUILDING-ACTIONS-Angebote gilt: Sie sind kostenfrei und können ohne Anmeldung besucht werden. Für die Teilnahme sind keine Tanzkenntnisse erforderlich, sie stehen allen Interessierten offen. In der Regel wird bei den Angeboten Deutsch und Englisch gesprochen. 

Um das Engagement und die Professionalität der Künstler*innen zu respektieren, die die BUILDING-ACTIONS Sessions für und mit Euch gestalten, bitten wir Euch, pünktlich zu Beginn der Sessions da zu sein. Es wird leider keine Möglichkeit geben, verspätet an den Sessions teilzunehmen. Danke für Euer Verständnis!

Alle INTER-ACTIONS Termine findet Ihr HIER.

Bewegungs-Sessions

WORK-IN-PROGRESS-SESSIONS

Video

TERMINE

BUILDING -
ACTIONS